In Aktien investieren – Die Einführung für Anfänger

In Industrienationen wie den USA, Japan oder auch den Niederlanden ist es als Privatanleger Gang und Gebe in Aktien zu investieren.

Das hat auch seinen Sinn… Denn Aktien sind einer der besten, wenn nicht gar die Anlageform mit den höchsten Renditechancen.

Die meisten wollen das in Deutschland nicht wahr haben…

Doch gerade in Zeiten der Nullzins-Politik sollte man endlich seine Augen öffnen.

Denn gerade für junge Menschen, aber auch für jedermann bieten Aktien eine Möglichkeit sich ein gutes Vermögen aufzubauen oder die Rentensicherung selbst in die Hand zu nehmen.

Warum das so ist? Die Antwort findest du im nächsten Absatz…

In Aktien investieren

Warum es sich lohnt in Aktien zu investieren

Der Aktienmarkt orientiert sich langfristig an der Entwicklung der Wirtschaft. Und die Weltwirtschaft wächst stetig und das seit Jahrhunderten.

Es liegt in der Natur des Menschen sich weiterzuentwickeln und darum wird die Wirtschaft auch weiterhin wachsen.

Natürlich gibt es auch kurz- oder mittelfristig Krisen oder Börsencrashs. Mit diesem Argument kommen vor allem Aktien-Pessimisten immer wieder an…

Doch rate mal, was nach jeder Krise und jedem Crash folgte…

Die Aktienkurse stiegen wieder und erreichten höhere Stände als zu Spitzenzeiten vor den jeweiligen Krisen oder Crashs.

Um das zu verdeutlichen, schauen wir uns doch einfach den historischen Verlauf des Dow Jones Index an:

Info: Der Dow Jones ist ein Aktienindex, welcher 30 von den bedeutendsten Unternehmen der USA enthält und als Welt-Leitindex im Aktienmarkt gilt. Enthalten sind unter anderem Unternehmen wie Apple, Microsoft, McDonald’s oder Boeing.

Verlauf des Dow Jones über die letzten 30 Jahre:

Dow Jones Chart - 30 Jahre

Der Dow Jones ist in den letzten 30 Jahren insgesamt um 987,7% gestiegen. Und das trotz sämtlicher Kriege, dem 11. September und dem großen Börsencrash und der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008.

All das waren nur kurz- bis mittelfristige Schwankungen am Markt. Über lange Sicht ist der Dow Jones, wie die Wirtschaft auch, immer gewachsen. Und das seit 1896 als der Dow Jones Industrial Average Index aufgesetzt wurde.

Um sich das bildlich vorstellen zu können, hier ein Zitat des Aktien-Altmeisters André Kostolany:

Mit der Wirtschaft und der Börse verhält es sich wie mit dem Mann und seinem Hund beim Spaziergang. Der Mann läuft langsam und gleichmäßig weiter. Der Hund läuft vor und zurück. Aber beide bewegen sich in dieselbe Richtung. Der Mann ist die Wirtschaft, der Hund die Börse.

Welche Möglichkeiten gibt es in Aktien zu investieren?

Neben dem klassischen Kauf von Aktien einzelner Unternehmen gibt es noch eine weitere Möglichkeit breiter in den Aktienmarkt zu investieren. Schauen wir uns kurz beide Möglichkeiten an:

1. Aktives Investieren (Kauf von Aktien)

Aktives Investieren bedeutet, dass du Aktien einzelner Unternehmen kaufst. Ziel ist es die Rendite des Gesamtmarktes zu schlagen oder höhere Dividenden einzustreichen.

2. Passives Investieren (Kauf von ETFs)

Beim passiven Investieren nimmst du einfach die Rendite des jeweiligen Marktes mit. Das funktioniert, indem du sogenannte ETFs kaufst. Ein ETF ist die Abbildung eines Aktienindexes oder einer Branche. Du kannst zum Beispiel einen Dow Jones ETF kaufen, welcher sich genau gleich mit dem Index entwickeln wird.

 

Wie kann ich in Aktien investieren?

In Aktien investieren kann heutzutage wirklich jeder. Du brauchst dafür weder ein großes Vermögen, noch irgendwelche Beziehungen.

Es gibt lediglich 3 Grundvoraussetzung:

Geld:
Die wichtigste Grundvoraussetzung um in Aktien zu investieren ist natürlich Geld. Doch die Annahme, dass man dafür viel Geld braucht, stimmt nicht. Schon mit paar hundert Euro kannst du anfangen zu investieren. Es besteht auch die Möglichkeit durch Aktien zu sparen und gleichzeitig Rendite einzufahren. Das geht mit einem Sparplan. Damit kannst du Monat für Monat mindestens 50 Euro im Monat in Aktien investieren.

Depot:
Um Aktien kaufen zu können brauchst du ein Depot. Das Depot kannst du dir wie ein Konto vorstellen. Du zahlst Geld ein und kannst dann Aktien an verschiedenen Börsen kaufen. Kauf- und Verkaufsaufträge, die „Einlagerung“ der Aktien sowie Auszahlungen von Dividenden führt dein Depot-Anbieter für dich durch.

Internet:
Das Internet hat für Privatanleger viele neue Türen geöffnet. Heute kannst du dein Depot einfach online eröffnen und verwalten. Du hast jederzeit Zugang zu Live-Kursen aller Aktien und kannst ganz leicht alle Unternehmenszahlen und Nachrichten aller börsennotierten Unternehmen verfolgen. Das Internet hat das Investieren in Aktien für Privatanleger revolutioniert und ist nicht mehr wegzudenken.

Mehr Infos: Wie kaufe ich Aktien? Der ultimative Guide

5 Tipps um erfolgreich in Aktien zu investieren

Um erfolgreich in Aktien zu investieren und über Jahre und Jahrzehnte dein Geld immer weiter zu vermehren, solltest du unbedingt die folgenden 5 Punkte beherzigen.

1. Du brauchst Zeit

Über Nacht wirst du an der Börse nicht reich. Glaub mir diejenigen, die sowas behaupten oder versprechen, wollen einfach nur an dir verdienen. Erfolgreiches Investieren bedeutet sein Investment auch über Jahre liegen zu lassen. Persönlich bezeichne ich ein Engagement in Aktien als Investition erst mit einer Haltezeit von 2-3 Jahren. Alles was darunter fällt ist eher als eine Spekulation einzuschätzen.

2. Du brauchst eine Strategie

Wenn du erfolgreich an der Börse sein willst, brauchst du definitiv eine Strategie und musst strategisch vorgehen. Aktien ohne Strategie kaufen kann schnell im Fiasko enden, da du dadurch ohne Plan und Basis handelst. Dein Depot braucht auf jeden Fall eine Struktur.

3. Du brauchst Money Management

Neben einer soliden Anlagestrategie ist Money Management ein weiterer Punkt, der über Erfolg oder Misserfolg an der Börse entscheidet. Beim Money Management geht es um Chancenmaximierung sowie Begrenzung des Verlustrisikos. Ein Mittel dafür ist die Streuung deines Geldes (Diversifikation) in mehrere Aktien. Ein weiteres Mittel im Money Management ist das Setzen von sogenannten Stop-Loss-Orders. Hier werden deine Aktien zu einem bestimmten Kurs, den du selbst festlegst, automatisch verkaufst.

4. Du musst die Psychologie dahinter verstehen

Ich verrate dir ein Geheimnis. Komplett rational mit Aktien umzugehen ist unmöglich. Auch wenn es dir irgendwelche Youtube-Gurus so verkaufen wollen. Wir sind Menschen und sind einfach von Emotionen und Gefühlen getrieben. Das führt bei Aktien meistens dazu, dass wir zu früh bei Gewinn verkaufen und zu lange Verluste mitschleppen. Daher ist es sehr wichtig sich mit der Psychologie hinter der Börse und einem selbst auseinanderzusetzen.

5. Du brauchst Wissen

Um die bereits besprochenen Punkte erfolgreich umzusetzen, brauchst du natürlich Wissen. Die meisten Anleger, die Geld mit Aktien verloren haben, wussten eigentlich gar nicht wirklich, was sie da machten. Es ist wichtig sich ein solides Wissen über das Investieren mit Aktien aufzubauen. Vor allem, wenn du in Einzelaktien investieren möchtest. Wenn du zwar in Aktien investieren möchtest, dich aber nicht wirklich damit auseinandersetzen möchtest, dann sind ETFs das Richtige für dich.