BVB Aktien kaufen – Der Bericht für Fans und Investoren 2021

Borussia Dortmund ist der einzige Bundesliga-Verein an der Börse.

Nach dem Börsengang 2001 folgte lange ein Abstieg..

Durch starke sportliche und wirtschaftliche Leistungen rieß man um 2010 rum das Ruder langfristig herum.

Es ging es mit dem BVB und der Aktie wieder bergauf..

Heute gehört man wieder zur Elite des europäischen Fussballs und hat ein starkes finanzielles Polster.

Bist du Fan oder überlegst du dir in den BVB zu investieren?

Antworten zu allen Fragen findest du hier..

Viel Spaß beim weiterlesen!

BVB Logo
Kurs (€)
Kurs
6,14
Börsenwert (Mrd. €)
Market Cap
475,71
WKN 549309
ISIN DE0005493092

Schnellinfos zu Borussia Dortmund

Wie und wo kann ich BVB Aktien kaufen?

Alle Aktien werden auf die gleiche Art und Weise gekauft. 

Nachfolgende Bilder beziehen sich auf den Beispielkauf von Apple Aktien.

1. Eröffne ein Depot

Um BVB Aktien kaufen zu können, brauchst man als Erstes ein Depot.

Ein Depot kann man sich, wie ein Konto vorstellen. Von dort aus steuerst du deine Aktivitäten.

Ich nutze z.B. das Depot von Comdirect.

1. Depot eröffnen

2. Wähle deine Aktien aus

Nach der Eröffnung des Depots, kann es sofort losgehen.. 

Du gehst auf „Order“ bzw. „Inlandsorder“ (je nach Depot). 

In der Ordermaske musst du nun die BVB Aktie auswählen. Damit du auch zu 100% die richtige Aktie kaufst, empfehle ich die WKN oder ISIN zu benutzen.

WKN ist die WertpapierkennziffernummerBorussia Dortmund: 549309
ISIN ist die IdentifikationsnummerBorussia Dortmund: DE0005493092

aktie auswaehlen

3. Anzahl und Börsenplatz festlegen

Als nächste musst du wählen, wie viele Aktien du kaufen willst und an welchem Börsenplatz du den Kauf tätigen möchtest. Im Beispiel kaufen wir bei Tradegate wegen dem günstigsten Kurs.

anzahl festlegen

4. Wähle deinen Order-Typ

Als letzten Schritt vor dem Kauf muss noch der Order-Typ bestimmt werden.

Zum Beispiel „billigst/besten“ für die Ausführung zum nächst handelbaren Kurs.

Oder eine Limit-Order, welche nur zu deinen festgesetzten Kursbedingungen ausgeführt wird.

ordertyp auswaehlen

5. Schließ den Kauf der BVB Aktien ab

Mit dem letzten Klick bestätigst du deinen Kauf. Nach Ausführung werden die Amazon Aktien in dein Depot gebucht.

Die Kaufgebühren werden automatisch im Kaufbetrag mit eingerechnet. Jetzt bist du Aktionär und Miteigentümer von Amazon.

Performance der BVB Aktie

Der sportliche und finanzielle Erfolg des Vereins spiegelt sich über die letzten 10 Jahre in der Aktie wieder.

Anfang 2012 kostete eine Aktie: 1,94 €

Heute haben wir Kurse von über 6 €. Das bedeutet eine Rendite von über 200%.

Momentan befindet sich die Aktie in einer Seitwärtsbewegung und noch unter dem Niveau vor der Pandemie.

Chart der BVB Aktie

 20132014201520162017201820192020
Kurs der Aktie (in Euro)3,583,894,035,276,107,978,715,51
Performance+34,3%+8,6%+3,6%+30,7%+15,8%+30,6%+9,3%-36,8%
 Kurs der AktiePerformance
20133,58+ 34,3%
20143,89+ 8,6%
20154,03+ 3,6%
20165,27+ 30,7%
20176,10+ 15,8%
20187,97+ 30,6%
20198,71+ 9,3%
20205,51-36,8%

Über die letzten Jahre legte die BVB Aktie eine gute Performance hin. Zwischen 2019 und 2020 pendelte die Aktie öfters über den Kurs von 9 €. 

Die Aktie fiel im Corona Schock um über 40%. Der Kurs hat sich mittlerweile um den Bereich von 6 € stabilisiert. Damit ist die Aktie momentan noch günstiger als vor der Pandemie. 

Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?

Schauen wir uns folgend die sportliche und finanzielle Situation des BVB an.

Sportliche Situation des BVB

Nach einem holprigen Start in der letzten Saison stabilisierte sich die Mannschaft unter der Führung des Interimstrainer Terzic. Zuvor wurde Lucien Favre entlassen.

Man konnte die Saison zufriedenstellend abschließen. Als Sahnehäubchen gewann man den DFB-Pokal.

In der Champions League scheiterte man erst im Viertelfinale am späteren Finalisten Manchester City.

Durch den dritten Tabellenplatz in der Bundesliga sicherte man sich auch für kommende Saison das Ticket zur Champions League.

Als neuen Trainer hat man Marco Rose (ehemals Borussia Mönchengladbach) verpflichtet. Ebenso bleibt Edin Terzic dem BVB erhalten. 

Trotz zahlreicher Angebote als Cheftrainer, entschied sich Terzic beim BVB zu verlängern und Teil des Trainerstabs unter Rose zu werden. Das Duo verspricht doppelte Power auf der Trainerbank.

Sportliche Ergebnisse der letzen Jahre

Saison 14/15 15/16 16/17 17/18 18/19 19/20 20/21
Bundesliga 7. 2. 3. 4. 2. 3. 3.
DFB-Pokal 2. 2. 1. Achtelfinale Achtelfinale Achtelfinale 1.
Champions League Achtelfinale Viertelfinale Vorrunde Achtelfinale Achtelfinale Viertelfinale

Sportliche Ergebnisse

Saison Champions League Bundesliga
14/15 Achtelfinale 7.
15/16 2.
16/17 Viertelfinale 3.
17/18 Vorrunde 4.
18/19 Achtelfinale 2.
19/20 Achtelfinale 3.
20/21 Viertelfinale 3.

Was Spieler angeht, so läuft es wohl darauf hinaus, dass man Superstar Haaland halten kann. Ein Angebot vom FC Chelsea von über 175 Mio. € lehnte man ab.

Für rund 30 Mio. € verpflichtete man zudem Donyell Malen von PSV Eindhoven. Dieser soll die Lücke kompensieren, die Jaden Sancho hinterlässt.

Sancho brachte dem BVB eine fixe Summe von 85 Mio. € in die Kasse und wechselte zu Manchester United.

Ohne große weitere Verkäufe und mit Verstärkungen im Kader, geht der BVB in eine vielversprechende Saison.

Ziele sollten sein: Um die Meisterschaft mitspielen und so weit wie möglich in der Champions League zu kommen.

Minimalziel ist es, die Teilnahme an der Champions League für die nächste Saison zu sichern. Damit spielt man jedes Jahr hohe Zusatzeinnahmen ein, die der BVB für die weitere Entwicklung benötigt.

Finanzielle Situation des BVB

Auch finanziell geht es dem Verein sehr gut. Es wurde viel aus den Krisenjahren der 2000er gelernt…

Das Management agiert mit bedachter Sicherheit und schafft gleichzeitig goldrichtige Entscheidungen zu treffen.

Das zeigt sich bildlich am besten an der Transferpolitik: Man kauft junge Talente, entwickelt Sie beim BVB weiter und verkauft diese zu viel höheren Summen an zahlungskräftigere Klubs. Mehr dazu im nächsten Abschnitt..

In der Saison 11/12 betrug der Umsatz von Borussia Dortmund 215 Mio. €. In den letzten Jahre erzielte man Umsätze im Bereich von 500 Mio. €. 

Letzte Saison erzielte man durch die Auswirkung der Pandemie einen Umsatz von 370,2 Mio. € und meldete das erste mal seit über zehn Jahren einen Verlust.

Die Corona Pandemie hält das Fussball-Geschäft weiter in Atem. Auch die Saison 20/21 wird wohl mit einem Verlust abgeschlossen werden.

Mit dem langsamen Zurückkehren der Zuschauer sollte jedoch auch finanziell wieder mehr Normalität eintreten.

Saison13/1414/1515/1616/1717/1818/1919/20
Umsatz (in Mio. Euro)260,7276,1376,3405,7536,0489,5370,2
Gewinn / Verlust (in Mio. Euro)+11,7+5,3+29,2+8,2+32,8+17,4-44,0
Eigenkapital (in Mio. Euro)145286310312336355305
Umsatz Gewinn / Verlust Eigenkapital
13/14 260,74 +11,66 145
14/15 276,05 +5,25 286
15/16 376,26 +29,19 310
16/17 405,69 +8,21 312
17/18 536,00 +32,76 336
18/19 489,52 +17,39 355
19/20 489,52 +17,39 355

Fakt ist:

Der BVB hat sich eine gute Speckspicht von über 300 Mio. € an Eigenkapital aufgebaut. So kann man problemlos weiter in der Pandemie durchhalten, ohne z.B. Notverkäufe tätigen zu müssen.

Als angesehene Marke im europäischen Spitzenfussball bringt man zudem die besten Voraussetzungen mit, vom erhofften zukünftigen Wachstum des Fussballmarktes zu profitieren.

Wie erwirtschaftet der Verein sein Geld?

In der Saison 2019/2020 gliederte sich der Umsatz folgendermaßen:

Transfergeschäfte: Der BVB schafft es immer wieder junge Top-Spieler für vergleichsweise günstige Beträge zu verpflichten und kompensiert dadurch erfolgreich Abgänge von Spitzenspielern. Die Erlöse aus den Verkäufen lassen die Kassen des BVB sprudeln. Aktuellstes Beispiel ist Jaden Sancho. Diesen holt man 2017 für 7,5 Mio. € von Manchester City und verkaufte ihn zuletzt für 85 Mio. € an Manchester United.

TV-Vermarktung: Als Top-Klub in der Bundesliga bekommt der BVB ein großen Anteil vom Kuchen des neuen TV-Vertrags des DFL. Durch die Teilnahme an der Champions League werden die Einnahmen dazu noch weiter erhöht.

Werbung: Neben festen Werbepartner in Deutschland, weitet der BVB seine Vermarktungsaktivitäten immer mehr in Asien und den USA aus.

Spielbetrieb: Im Schnitt besuchen 80.000 Zuschauer die Heimspiele des BVB. Kein Fussball-Verein der Welt hat so einen hohen Durchschnitt. Durch die loyalen Fans ist der Spielbetrieb theoretisch eine absolut feste Säule in den Einnahmen des BVB. Die Bundesliga startet nun wieder mit bis zu 25.000 Zuschauern, was finanziell eine Erleichterung bringen sollte.

Conference, Catering, Sonstige: Dieser Bereich besteht zum großen Teil aus Umsätzen durch Vorverkaufsgebühren, Vermietung und Verpachtung, Veranstaltungen sowie aus der Bewirtung.

Wie sind die Zukunftsaussichten des BVB?

Vor Corona hat der BVB seinen Umsatz stetig gesteigert und steht sportlich gut da. 

Sportlich:

Sportlich: Mit Lucien Favre hat man einen erfolgreichen und erfahrenen Trainer verpflichtet. Dieser lässt den BVB momentan aufspielen, wie Jürgen Klopp zu Bestzeiten. Man verfügt man über einen tiefen Kader mit Leistungsträgern wie Reus oder Witsel und hochkarätigen Talenten wie Sancho oder Pulisic. Im Sturm hat mit Alcácer genau ins Schwarze getroffen und einen absoluten Torjäger verpflichtet.

Finanziell:

Der wachsende Fussballmarkt und die gute Leistung im Management lassen in eine vielversprechende finanzielle Zukunft blicken. Mehreinnahmen in der Champions League, hohe Transfererlöse vielversprechender Talente und neuer Vertrag mit dem Ausrüster Puma ermöglichen dabei besonderes Potential.

Sportlicher Misserfolg: Langfristig sind die Einnahmen des BVB am Erfolg in der Champions League und Bundesliga gekoppelt. Bei Misserfolgen über einen mittelfristigen oder langfristigen Zeitraum birgen hier potentielle Risiken für die Aktie. Gegen kurzfristige Misserfolge ist der BVB gut gepolstert. Trotz verpasster Teilnahme an der Champions League konnte man z.B in der Saison 14/15 einen Rekordumsatz sowie einen kräftigen Gewinn erwirtschaften.

Bärenmarkt: Die Börse ist keine Einbahnstraße. Neben allgemein steigenden Kursen (Bullenmarkt), sinken Kurse auch über gewisse Zeiträume (Bärenmarkt). Wenn sich die Börse allgemein im Bärenmarkt befindet, hat das Einfluss auf alle Aktien. Kurz- oder mittelfristig kann sich ein Bärenmarkt dadurch natürlich auch auf die BVB Aktie auswirken. Andererseits kann das auch Chancen für günstige Einstiegskurse bieten. Denn wenn die Umsätze und Gewinne des Vereins stetig wachsen und er sich weiterhin positiv entwickelt, wird sich das auf lange Sicht auch positiv in den Kursen bemerkbar machen.

Chancen

Risiken

Fazit

Als Aktionär des BVB gehört dir ein Stück des Vereins. Natürlich eine tolle Sache für Fans des Vereins. Gleichzeitig entwickelt sich der Verein stetig weiter und schafft es zu Wachsen, was ebenso den BVB als Investment attraktiv macht.